Freimessen - Qualifiziertes Fachpersonal nach T021 und T023

Wir messen nach DGUV Regel 113-004 Behälter und enge Räume frei. Ziel des Freimessens ist es festzustellen, ob die Atmosphäre in einem Behälter, Silo, Schacht oder engen Raum ein gefahrloses Arbeiten ermöglicht. Mittels Freimessen kann die momentane Situation hinsichtlich einer Gefährdung beurteilt werden Es kann geprüft werden ob eine Gefahrstoffexposition, Explosionsgefahr oder ein Sauerstoffmangel bzw. Überschuss vorliegt.

Unsere Sicherungsposten sind ausgebildete und zertifizierte Fachkundige zum Freimessen nach DGUV Grundsatz 313-002 und mit professionellen Messgeräten von Dräger ausgestattet. Die werden gerne nach Kundenwunsch von unserem QF an Ihre Einsatzbereiche angepasst. Folgende Stoffe detektieren wir mit: Dräger Xam 2500: O2, Ex Methan, H2S, CO und Dräger Xam 5600: O2, IR Ex/CO2, SO2, NH3

Wir arbeiten mit dem X-Doc System von Dräger und sind ausgebildet unsere Geräte selbst zu prüfen, zu kalibrien und zu bumpen. Alle Freimessungen und Wartungen werden von uns schriftlich dokumentiert. Zusätzlich bilden wir uns stetig fort, um die gesetzliche Konformität unserer Wartungen- und Messgeräte und die Sicherheit unserer Messungen weiterhin zu garantieren. Darüber hinaus stellen wir uns gerne auf Ihre Bedürfnisse ein. Teilen Sie uns doch einfach Ihren Messbereich an Info@Seilkraft.de mit.

Seilkraft Industriekletterer GmbH




Big Image